Q&A

Q&A Permanent Make Up

Most frequent questions and answers

Viele Studios verwenden noch immer Emma- Salbe (auf Lidocain Basis) oder empfehlen diese vorab anzuwenden. Die Salbe hat bei Permanent Make up früher gute Dienste geleistet, da keine anderen Produkte zur Verfügung standen. Es gibt allerdings einen Nachteil: Die Salbe ist sehr durchblutungsfördernd, es kann also stark  anschwellen und Lymphen der Lippe kommen und die Wirkung lässt sehr schnell nach, so dass die Behandlung sehr schmerzhaft wird.

Zum anderen ist es Kosmetikerinnen heutzutage untersagt einer Kundin Stellen zu betäuben, dies darf tatsächlich nur ein Anästhesist.

Bei Bedarf und ausdrücklichen Wunsch der Kundin habe ich stattdessen wirksame und hautverträgliche Fluids und Gele auf Lidocain Basis, die ein nahezu schmerzarmes Pigmentieren ermöglicht. Diese darf die Kundin selbst auftragen und die Behandlung wird dadurch in manchen Fällen leicht unangenehm, aber keinesfalls schmerzhaft.

Vor der Behandlung erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch, danach wird die Farbe besprochen und die Form angezeichnet, erst wenn die Form und Farbe zu 100% stimmen wird ggf. eine Salbe aufgetragen, die 10 Minuten einwirkt und dann beginnt die eigentliche Pigmentierung.

Die Behandlung inkl. Anzeichnen dauert in der Regel je nach Aufwand zwischen 2-3 Stunden. 

Wichtig ist aber die Nacharbeit, welche innerhalb von 6 Wochen stattfinden MUSS!

Nach jeder Behandlung muss der pigmentierte Hautbereich gut gepflegt und geschmeidig gehalten werden. Für die optimale Pflege erhaltest du ein spezielles Pflegemittel mit nach Hause. Die behandelte Stelle muss in jedem Fall geschmeidig bleiben und sich nicht zusammenzieht und reißt. Das Pflegemittel darf allerdings nur dünn aufgetragen werden, da es sonst zu einer überfettung kommt und sich dass Pigment nur schwer in der Haut einlagern kann. Auf Saunagänge, Solarium und Sonnenbäder sollten eine Woche verzichtet werden.

Das endgültige Ergebnis hängt stark von der richtigen Pflege ab.

Die Salbe darf  aus hygienischen Gründen niemals mit dem nackten Finger, sondern immer mit einem Wattestäbchen aufgetragen werden.

 

Definitiv NEIN!!!

PMU Artisten arbeiten ausschließlich mit Pigmenten nicht mit Hyaluronfillern, dass dürfen nur Ästethikspezialisten. Die Lippenkontur kann nicht vergrößert werden, da es sich um eine andere Hautart handelt und man diesen Unterschied nach der Abheilung deutlich sehen würde.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner